Umfassende Projekterfahrungen (Beispiele)

Schwerpunkte bilden die Themenfelder Strategie, Organisation, M&A/PMI sowie Effizienz. In diesen Gebieten wurden zahlreiche Projekte erfolgreich durchgeführt und in enger Zusammenarbeit mit Kliententeams nachhaltige Ergebnisse erarbeitet. Durch konsequent teamorientierte und interdisziplinäre Beratungsmethodik wird sichergestellt, dass das gesamte Projekt-Know-how auch nach dem Projektabschluss innerhalb Ihres Unternehmens weiter nutzbar ist. Nachfolgend einige ausgewählte Projekt-Kurzprofile:

Strategie   Organisation   M&A/PMI   Effizienz
  • Forum für Zukunfts-energien: Marktstudien
    Expertenbefragungen zu Innovationsthemen
    (E-Mobilität, Grid Parity, Sektorenkopplung, Smart Data Management etc.) inkl. Ableitung strategischer Handlungserfordernisse.
  • Windkraftanlagenherstel-ler: Konzern-/Vertriebs-strategie
    Analyse strategischer Rah-menbedingungen, Strate-gieentwicklung und Kon-zeption von Optimierungs-ansätzen für Führungs-system, Ablauf- und Auf-bauorganisation sowie Vertrieb.
  • Stadtwerk: Strategie-Weiterentwicklung
    Evaluation der Ist-Strategie
    sowie Umfeldanforderungen, Identifikation von neuen Ge-schäftsfeldern und Ableitung
    von strategischen Hand-lungserfordernissen sowie  Change Management.
  • Netzbetreiber: Daten-austausch
    Konzeption und Umsetzung
    von close-to-real-time Datenaustausch zwischen Netzbetreibern, Direktver-marktern und Dienstleistern
    zur optimierten Systeminte-gration erneuerbarer Ener-gien.
  • Übertragungsnetzbetrei-
    ber: Strategie-Update
    Konzeption der strategi-schen Neuausrichtung sowie der Reorganisation vor dem Hintergrund der Netzregu-lierung.
  • Energiekonzern: Inter-nationalisierungsstra-tegie
    Markt- und Wettbewerber-analyse der Energiemärkte Frankreich/Spanien ein-schließlich Evaluation von strategischen Kooperations-partnern sowie detaillierte Markteintrittsstrategien.
  • Energiekonzern: Markt-analyse
    Aufbau einer kontinuier-lichen, in der Organisation verankerten Markt- und Wettbewerbsbeobachtung, Identifikation und Struktu-rierung unternehmens-interner Informations-quellen, Konsolidierung interner und externer Analyseergebnisse sowie Beurteilung der relevanten Marktpotenziale.
 
  • Netzbetreiber: Ablauf- und Aufbau-Organisa-tionsoptimierung
    Analyse der wichtigsten Arbeitsabläufe und struk-turierte Abbildung der IST-Situation. Identifikation der Optimierungspotenziale mittels Interviews/Work-shops sowie Spiegelung
    der Ergebnisse an Best-Practice-Beispielen. SOLL-/IST-Vergleich und Festlegung des Ände- rungsbedarfs. Formale Beschreibung der Ände-
    rungen der Aufbau- und Ablauforganisation.
  • Energieagentur: Strate-gische Neuausrichtung
    Evaluation der strategischen Anforderungen, Ableitung
    von strategischen Hand-lungs- und Reorganisations-erfordernissen, Optimierung der Kundenschnittstellen
  • Entsorgungsunterneh-men: Benchmarking von Organisationsstrukturen
    Analyse der Organisations-tiefe, -breite und -komple- xität sowie systematischer Best-Practice-Vergleich mit Unternehmen in inter-nationalen Märkten sowie Ableitung von Organisa-tionsoptimierungen.
  • Regionalnetzbetreiber: Konzessionsmanagement
    Stakeholder-, SWOT- und Ressourcen-Analyse, Erstellung des Konzessions-angebots, Begleitung des Konzessionsverfahrens einschließlich Finalisierung des Konzessionsvertrags.
  • Großes Stadtwerk: Finanzmarktregulierung
    Maßnahmen-Konzeption und -Umsetzung zur Erfüllung der Anforderungen gemäß REMIT und EMIR einschließlich Koordination mit dem Risikocontrolling sowie Roll-out auf alle Konzerngesellschaften.
  • Energiekonzern: Imple-mentierung von Steue-rungs- und Führungs-systemen
    Ermittlung der erfolgskriti- schen Zielgrößen und der relevanten Stellhebel, Ana- lyse und Plausibilisieurng der Datenquellen, Aufbe-reitung bedarfsorientierter Reports und Entscheid- ungsprozesse sowie Implementierung von Feedback-loops.
 
  • Energiekonzern: Pre-Merger Phase
    Gesamtprozessbegleitung von der Detaillierung einer
    M&A-Wachstumsstrategie, über systematische Identifikation von Targets, Anbahnung von Kontakten zu Verkäufern, Bewertung von Markt- und Kosten-synergien, Unterstützung der Vorbereitung von Entscheidungsgrundlagen für interne Gremien (M&A-Story) und externe Gre-mien (Transaktionsstruktur, Management-Präsentation etc.) bis hin zur Due-Dili-gence und Angebotspreis-findung.
  • Energiekonzern: Post-Merger Phase
    Unterstützung des Um-setzungsteams bei der Detaillierung der geplanten Maßnahmen zur Synergie-hebung. Installation und Übernahme des Implemen-tierungs-Controllings.
  • Ernergieunternehmen: Internationaler Merger
    Entwicklung der Aufbau- und Ablauforganisation eines internationalen Konzerns im Rahmen einer Fusion mehrerer Energie- unternehmen unter Berücksichtigung der multinationalen Standort-anforderungen. Analyse der Kernprozesse, Maßnahmen-entwicklung sowie Imple-mentierungs-Controlling.
  • Regionalversorger: Fusion
    Entwicklung und Bewer-tung von alternativen Fu-sionsmodellen, Ableitung von Markt- und Kosten-synergien, Optimierung der Ablauf- und Aufbau-organisation, Standort-optimierung, Stakeholder Management, Erstellung und Controlling des Imple-
    mentation Master Plan (IMP).
  • Stadtwerke: Koope-
    ration/Fusion
    Markt-/Stakeholder-Analyse, Kooperations-/ Fusions-Modellierung, Synergiebewertung, Konzeption Letter of Intent, Kooperations-/ Fusions-vertrags-Strukturierung, Unterstützung des Stakeholder Managements.
 
  • Stadtwerk: Sektoren-
    kopplung
    Stakeholder- und Markt-Analyse, Unterstützung der Weiterentwicklung zur Kopplung einer P2G-Anlage mit den Sektoren Strom, Gas, Wärme, Kälte, Mobilität und Abwasser, Reduktion von ca. 3.000 t CO2/Jahr
  • Regionalversorgungs-unternehmen: Prozess- kosten-Optimierung
    Vollumfängliche Prozess-kostenerhebung mit anschließender Opti- mierung. Identifikation maßnahmenbasierter Einsparungen im mittleren zweistelligen Millionen €-Bereich.
  • Regionalnetzbetreiber:
    Best-Practice-Check

    Selektive Optimierung ausgewählter Unterneh- mensbereiche mit Hilfe von Best-Practice-Checklisten. Initiale qualitative Analyse mit anschließender quanti- tativer Detaillierung aus- gewählter Optimierungs- ansätze.
  • Stadtwerk: Effizienz-steigerung
    Best Practice-Check, Ableitung von ablauf- und aufbauorganisatorischen Optimierungserfordernissen, Detaillierung und Quantifizierung konkreter Umsetzungsmaßnahmen, Umsetzungs-Planung und
    -Controlling
  • Regionalnetzbetreiber:
    Asset-Management- Optimierung

    Bestandsaufnahme und Strukturierung des Asset-Bestands eines Regional-verteilers, pragmatische Zustandsbeurteilung der wesentlichen Assets, Be-wertung der Einsatzkriti-kalität, Umsetzung zu- standsorientierter IH-Strategie.
  • Energiekonzern: Ergeb-nisverbesserungspro-gramm Kraftwerksflotte
    Umfeld- und Konzern-Analyse, Best Practice-gestützte Identifikation und Priorisierung von Optimie-rungsansätzen, Detail-lierung und Quantifizierung konkreter Umsetzungs-maßnahmen, Programm-Management.